Kommentare 0

Sommertour 2014 endete in Eilvese

Die letzte Etappe der  Sommerrundfahrt führte Uwe Sternbeck nach Eilvese. Interessierte Bürgerinnen und Bürger begleiteten ihn bei einer Fahrradtour durchs Dorf und trugen Vorschläge und Kritik direkt vor.
Eilvese 1Start war am Ortseingang von der B6 kommend – am großen Stein mit Wappen. Von dort ging es über die Riehestraße und Zum Eisenberg/Am Mühlenkamp zur Hauptstraße und zum Bahnhof. Danach besuchte die Gruppe die Eilveser Windkraftanlagen. Letzte Station unterwegs war der Dorfteich am Balschenweg.
Eilvese 3Sternbeck freute sich über die aktive Dorfgemeinschaft: „Hier und in vielen anderen ländlichen Stadtteilen ist in den letzten paar Jahren viel Bewegung gekommen“, sagte der Bürgermeister quasi als Bilanz der Sommertour 2014.

„Diese Bewegung brauchen wir in Neustadt, denn ‚der Staat‘ kann nur begrenzt korrigieren, was der Markt und der demografische Wandel verändern.“

Die Eilveser trugen, wie in anderen Orten auch, Wünsche andie Stadt und an andere

Eilvese 5

Einrichtungen vor. Zu lange Wartezeiten an der Schranke – das ist Kritik an die Bahn. Die Beseitigung der Ebereschen am Rieheweg oder ein neues Baugebiet im Ortskern mit einer seniorengerechten Wohnanlage sind kommunale Anliegen, die der Bürgermeister positiv begleiten soll.

SolarparkEinen Bürgerwindpark mit sieben Windrädern will der Eilveser Energieunternehmer Marcus Biermann östlich der Ortslage bauen. Damit könne die Stadt Neustadt komplett mit Strom versorgt werden.

Schreibe eine Antwort