Kommentare 0

Wichtige Beiträge zur Stadtgeschichte

Noch bis in den nächsten Monat läuft das Programm des Arbeitskreises Regionalgeschichte zu 80 Jahre Pogromnacht. Mit Ausstellungen, Vorträgen, Filmen und Stadtrundgängen.

Am 4. November wird zum 80. Jahrestag der Pogromnacht wird nach jahrzehntelanger öffentlicher Debatte ein Mahnmal für die Neustädter Opfer des Holocaust errichtet und eingeweiht. Beginn um 15:00 Uhr,  Zwischen den Brücken in der Kernstadt.

„Das sind wichtige Veranstaltungen, gerade in unserer Zeit, in der Ding epassieren, für die wir uns schämen und die wir bekämpfen müssen“,  sagt Uwe Sternbeck, und ergänzt auf die Einweihung des Denkmals: „Ich finde es toll, dass sich dabei und bei den Stolpersteinen junge Menschen engagieren.“

Das gesamte Programm finden Sie hier.

Schreibe eine Antwort